Steckbrief Windpark Rottenburg

Visualisierung: Forum Energiedialog

Projektbeschreibung

Projektplanung Altus AG und Stadtwerke Rottenburg
Anzahl 7 (8) Windenergieanlagen
Typ z.B. Nordex N163
Höhe Nabenhöhe 164 m, Gesamthöhe 245,4 m
Leistung 5,7 MW je Anlage (insgesamt 39,9 MW)
Ertrag voraussichtlich 11 GWh (insgesamt 77 GWh)

Der geplante Windpark Rottenburg liegt zwischen den Ortsteilen Hailfingen, Oberndorf, Seebronn und Wendelsheim. Mit dem Jahresertrag von 11 GWh können pro Anlage etwa 3000 Haushalte versorgt werden und liefert somit einen wichtigen Beitrag zur Klimaneutralität der Stadt Rottenburg.

Am 29. November 2022 hat der Gemeinderat mit großer Mehrheit der Verpachtung der kommunalen Flächen zugestimmt. Vier Anlagen befinden sich auf kommunalen Flächen, 3 Anlagen liegen auf privaten Grundstücken. Bei der achten Anlage ist noch unklar, ob diese auf privatem Grund errichtet werden kann.
Der Abstand des Windparks zu Wohngebieten beträgt mehr als 1100 m, zu Einzelgehöften etwa 700 m.
Seit Anfang 2023 laufen die Windmessungen, ebenso die Gutachten zu Themen wie Artenschutz, Schall- und Schattenwurf.
Bei positivem Ausgang der Voruntersuchungen ist Mitte 2024 die Einreichung der Genehmigungsunterlagen geplant. Der Windpark könnte dann 2026 in Betrieb gehen.

Im Vorfeld zur Abstimmung des Gemeinderats gab es eine umfassende Öffentlichkeitsbeteiligung. Neben der Informationsveranstaltung durch das Forum Energiedialogs, gab es mehrere Veranstaltungen der Bürgerinitiativen „Gegenwind Rottenburg“ und „Rückenwind Rottenburg“. Für die Einwohner der anliegenden Ortschaften wurde Exkursionen zu den Windparks in Straubenhardt und Bad Saulgau angeboten.

Eine finanzielle Bürgerbeteiligung ist über die Beteiligung der eER Genossenschaft an der Betreibergesellschaft geplant. Auch die Ausgabe von Nachrangdarlehen ist angedacht. Bereits jetzt können Sie Mitglied werden und später Ihre Beteiligung erhöhen.